Zuletzt aktualisiert am 1. September 2021.

Optimierte Webseite von Susanne Lorenz

Mehr als 230 Unternehmerinnen (und ein paar tolle Unternehmer 😃) haben im März die erste Runde meines Website-Kurses „Ein Blick, ein Klick, ein Kunde“ durchlaufen. Ich wusste vorher, dass es fantastisch werden würde, aber die Gruppe hat mir mit ihrem Enthusiasmus, ihrem Fleiß, der gegenseitigen Unterstützung und den tollen Ergebnissen dann doch den Hut vom Kopf gefegt.

Die größten Erfolge und fünf der besten Webseiten, die im Kurs entstanden sind, zeige ich Dir in diesem Artikel. Inklusive Screenshots und Hintergrundwissen, damit Du Dir für Deine Website möglichst viel abschauen kannst. Also: Ist das Notizbuch gezückt? 🤓

Ich habe mir mittlerweile einen Namen als SEO-Mentorin gemacht und werde vor allem für meinen SEO-Kurs die SEO-Schatzkarte empfohlen. Der Punkt ist aber: Suchmaschinenoptimierung ist nicht alles.

Es bringt Dir gar nichts, viele Besucher:innen auf Deiner Website zu haben, wenn die dann nichts tun. Um aus Interessent:innen Kund:innen zu machen, muss Deine Website sie noch überzeugen. Und genau deshalb habe ich Ein Blick, ein Klick, ein Kunde konzipiert.

In vier Wochen haben wir unter anderem:

  • die Positionierung der Teilnehmer:innen geschärft,
  • definiert, wer genau eigentlich die Wunschkund:innen sind (davon hängt nämlich ab, wie eine Website aufgebaut, designt und betextet werden sollte),
  • geklärt, welche Funktionen die einzelnen Unterseiten einer Website erfüllen können,
  • entschieden, welche Seiten auf die Website sollen und welche nicht,
  • die Menüführung optimiert,
  • die Ladegeschwindigkeit optimiert,
  • mithilfe eines einfachen Überschriftengenerators Überschriften geschrieben, die wirklich angeklickt werden,
  • Texte für Über-, Angebots-, Verkaufs- und Startseiten sowie Landing Pages geschrieben, die verkaufen,
  • Handlungsaufforderungen so formuliert, dass sie nicht reißerisch sind, aber trotzdem zum Klicken einladen und
  • die Kontaktseite optimiert.

Die größten Erfolge der Teilnehmerinnen im Überblick

Optimierungen auf Deiner Website greifen selten sofort. Es braucht ein paar Wochen Zeit, bis Google sie beachtet und auch, bis genug Kund:innen sie gesehen haben, damit Du direktes Feedback bekommst und mehr Buchungen verzeichnen kannst. Und dennoch konnten wir in Ein Blick, ein Klick, ein Kunde schon im Kurszeitraum von vier Wochen großartige Erfolge feiern:

  • Mindestens zwei Teilnehmerinnen haben die Angst vor der Veröffentlichung verloren. Nachdem sie schon monatelang an ihren Websites gewerkelt hatten, fanden sie nun den Mut, sie online zu stellen – obwohl nicht alles perfekt war.
  • Etliche Teilnehmerinnen haben Klarheit gewonnen, erkannt, worauf es bei einer guten Website wirklich ankommt und sind auch wirklich ins Tun gekommen.
  • Eine Teilnehmerin konnte die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website von 12 Sekunden auf unter eine Sekunde verbessern. Eine andere von 4,2 auf 0,5 Sekunden. Das freut sowohl Google als auch die Nutzer:innen!
  • Etliche Teilnehmerinnen haben ihre Über-mich-Seiten geschrieben (und seien wir ehrlich: Das ist die schwierigste).
  • Viele Teilnehmerinnen haben bereits begeistertes Feedback von Website-Besucher:innen bekommen. Besonders häufiges Lob: Sie fühlten sich von den Texten verstanden und genau da abgeholt, wo sie stehen.
  • Mindestens sechs Teilnehmerinnen haben noch während der Kurs lief mehr Anfragen und/oder Direktkäufe verzeichnen können.

Ich könnte immer noch vor Freude hüpfen, wenn ich daran denke!

Am Ende des Kurses habe ich mir alle Webseiten, die in unserer Facebook-Gruppe gepostet wurden, angesehen und meine fünf persönlichen Highlights prämiert. Hier sind sie:

Susanne Lorenz: Wirksam kommunizieren für Führungskräfte

Susanne Lorenz ist Spezialistin für gewaltfreie Kommunikation für Führungskräfte. Sie zeigt ihren Kund:innen zum Beispiel, wie sie selbstbewusst und wertschätzend schwierige Themen ansprechen und wie sie mit Konflikten im Team umgehen. Darüber hinaus lernen Führungskräfte bei Susanne, wie sie Aufgaben so delegieren, dass sie mit den Ergebnissen später zufrieden sind und wie sie wertschätzendes Feedback geben. Im Ergebnis sind sie weniger gestresst und haben mehr Kraft für ihre eigentlichen Führungsaufgaben, während zugleich im Team Harmonie herrscht.

Susanne Lorenz von Wirksam kommunizieren

Was ist an Susannes Website besonders gelungen?

Susanne hat im Kurs eine Verkaufsseite überarbeitet. Zu Beginn war ihr Text recht kurz. Mehrere Handlungsaufforderungen prangten auf der Seite und waren prädestiniert, Kund:innen zu verwirren.

Nach der Überarbeitung hat die Seite einen klaren roten Faden. Das geht schon ganz oben los. Bevor Besucher:innen auch nur einmal klicken oder scrollen müssen, können sie das Thema der Seite erfassen, erfahren, wobei Susanne ihnen konkret helfen kann und was sie davon haben:

Susanne Lorenz Webseite above the fold

Anhand dieser Informationen können Besucher:innen innerhalb weniger Sekunden einschätzen, ob sie hier richtig sind und tiefer in die Seite einsteigen wollen. Das ist Kundenservice pur!

Das Design kommt ohne Schnickschnack aus und lenkt dadurch nicht von Susannes Botschaften ab. Und wie cool ist bitte ihr Superheldenfoto?! Damit hebt sie sich auch visuell von der großen Masse anderer Websites ab.

Was mich besonders beeindruckt ist, wie Susanne es schafft, den vergleichsweise langen Text aufzulockern. Leser:innen stoßen nicht auf eine eintönige Buchstabenwand, sondern auf eine abwechslungsreiche Seite mit verschiedensten Elementen.

Susanne arbeitet zum Beispiel mit Zwischenüberschriften, Fettungen, Fotos, Grafiken und Aufzählungen:

Beispiel für Aufzählungen auf Susanne Lorenz' Website

Um Vertrauen aufzubauen, kommen Kundenstimmen und Erfolgsgeschichten zum Einsatz. Zusätzlich werden unten auf der Website Bewertungen von Proven Expert eingeblendet und auch die Auflistung von Logos namhafter Kund:innen macht etwas her:

Susanne Lorenz Logos von Kunden

Abgeschlossen wird die Seite durch einen aufgeräumten FAQ-Bereich mit häufig gestellten Fragen.

Zusammengefasst sehe ich drei große Erfolgsfaktoren auf Susannes Seite:

  1. Schon auf den ersten Blick ist klar, worum es hier geht und was Besucher:innen erwarten können.
  2. Susanne hat einen professionellen, aber angenehm persönlichen Schreibstil, der Leser:innen direkt anspricht.
  3. Durch die vielfältigen Elemente auf der Seite macht das Anschauen Spaß. Beim schnellen Überfliegen findet das Auge sofort Halt und Struktur.

Debby Krähenbühl: Kreativität als Schlüssel zu Dir selbst

Debby Krähenbühl ist der Überzeugung: „Kreativität ist ein Schlüssel zu sich selbst.“ Deshalb unterstützt sie Menschen dabei, ihre Kreativität zu entfalten, zum Beispiel durch einen Lettering-Kurs. Die Teilnehmerinnen lernen darin die Grundzüge der Schriftgestaltung kennen. Zum Schluss können sie mit Stift und Papier zum Beispiel besondere Postkarten und Einladungen selbstgestalten, einzigartige Dekorationen basteln oder Geschenken den letzten persönlichen Schliff geben. In Zukunft will Debby den Fokus noch stärker auf die Verbindung zwischen Kreativität und Mindeset legen.

Debby Krähenbühl

Was ist an Debbys Website besonders gelungen?

Die größte Stärke von Debbys Verkaufsseite liegt in meinen Augen in der Bildhaftigkeit ihrer Sprache. Debby beschreibt nicht, sie malt mit ihren Texten Bilder in die Köpfe der Leser:innen:

Textbeispiel der Webseite von Debby Krähenbühl

Auf diese Weise zieht Debby Leser:innen in den Text hinein und sorgt dafür, dass sie sich verstanden fühlen. Ich zum Beispiel habe schon oft frustriert Papier zerknüllt und dachte beim Lesen sofort: Ja, das könnte ich sein! Und genau darauf kommt es bei Verkaufstexten an (unter anderem).

Debby schreibt zudem so, wie Menschen sprechen. Es gibt keine unverständlichen Fachbegriffe, keine Sätze über zehn Zeilen, kein abgehobenes Geschwafel. Der Text ist empathisch und auf den Punkt.

Ein weiteres Element, das mir auf der Seite sehr positiv auffällt: Es gibt keine seelenlosen Stockfotos. Stattdessen baut Debby Videos ein, in denen sie selbst brushlettert und zeigt selbstgeschossene Fotos ihrer Werke:

Brush Letterings von Debby Krähenbühl

Warum ihr das einen Vorteil verschafft? Zum einen natürlich deshalb, weil Besucher:innen der Seite sofort sehen, worum es beim Lettering geht und welche Ergebnisse sie damit erzielen können – selbst wenn sie von dem Thema zum ersten Mal hören. Zum anderen, weil es Debbys Fotos so nicht an jeder Ecke zu sehen gibt. Sie bewahrt sich ihre Einzigartigkeit und steigert so die Chance, im Gedächtnis zu bleiben. (Stockfotos sind wie Floskeln: Sie bleiben in den Köpfen der Betrachter:innen nicht hängen.)

Anja Lange aka Rockmonsters: Onlineshop für Upcycling-Röcke

Anja Lange hat sich mit ihrem Label Rockmonsters auf handgemachte Upcycling-Mode und -Accessoires spezialisiert. Der Hingucker in ihrem nagelneuen Online-Shop: Röcke, die aus ausrangierten Jeans-Hosen gemacht sind. Anja selbst war lange überzeugte Hosenträgerin, weil ihr an Röcken die Taschen fehlten. Bis ihr eines Tages die Idee kam: Wieso nicht beides kombinieren?

Jahrelang hat Anja vor allem auf Märkten oder über Instagram und Facebook verkauft. An ihrer Website baute sie fast ein Jahr, ohne sie jemals online zu stellen. Zu groß war der Perfektionismus. Ein Blick, ein Klick, ein Kunde hat ihr den nötigen Schubser gegeben.

Anja Lange von Rockmonsters

Was ist an Anjas Website besonders gelungen?

Der erste Punkt, der mir an Anja imponiert hat, ist ihr Mut, Selbstzweifel über Bord zu werfen. Nach Monaten des Bauens, Textens und Friemelns an Kleinigkeiten zu sagen: „Es reicht, ich stell das jetzt erstmal so online!“ finde ich großartig. Denn ich verrate Dir etwas: Perfekt wird eine Website sowieso nie. Und an ihr herumfeilen kann man auch, während sie schon online ist. 😉 Hauptsache, Kund:innen können sie schon mal finden und kaufen!

Davon abgesehen besticht Anjas Shop durch seine Schlichtheit. Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich fühle mich von Online-Shops oft überfordert, weil sie dutzende Kategorien haben, durch die ich mich im schlechtesten Fall ewige Zeiten auf gut Glück klicken muss.

Anja ist einen anderen Weg gegangen. Ihr Menü umfasst nur fünf Punkte und ist somit extrem übersichtlich:

Website der Rockmonsters

Weiterer Pluspunkt: Anja präsentiert ganz oben auf ihrer Website ein großes Bild ihrer Röcke. Besucher:innen können so auf den ersten Blick erfassen, was sie auf der Website erweitert. Der Text wirkt an der Stelle nur noch unterstützend.

Weiter unten auf der Startseite findet sich eine Übersicht über die neusten Produkte – inklusive Preis und einem Button, der den gewünschten Rock zum Warenkorb hinzufügt. Viel einfacher kann es für Kund:innen kaum werden:

Röcke im Rockmonsters-Shop

Im Shop-Bereich selbst ist es zudem möglich, nach Konfektionsgröße zu filtern. Eine sehr nützliche Funktion besonders deshalb, weil jeder Rock ein Unikat und nur in einer bestimmten Größe vorrätig ist.

Sarah Osenberg: Virtuelle Assistenz für Technikfragen

Als Virtuelle Assistentin unterstützt Sarah Osenberg Selbstständige bei der Technik rund ums Online-Business. Egal ob WordPress, ActiveCampaign oder Elopage: Sarah richtet die Technik ein, merzt Fehler aus oder findet kreative Möglichkeiten, Hürden zu umgehen.

An Ein Blick, ein Klick, ein Kunde hat sie teilgenommen, um sich nicht länger vor dem Überarbeiten ihrer eigenen Website zu drücken und mehr über das Schreiben von Verkaufstexten zu lernen.

Sarah Osenberg von Losprobiert

Was ist an Sarahs Website besonders gelungen?

Sarah hat im Kurs ihre Über-mich-Seite überarbeitet. In ihrem Text schlägt sie einen elegenten Bogen von den harten Fakten (Wobei kann ich Dir helfen und was befähigt mich dazu?) über ihren Werdegang bis zu zu persönlichen Einblicken, die sie den Leser:innen als Mensch näher bringen.

Dabei ist die Seite sehr sauber, aufgeräumt und übersichtlich – und auch hier lässt sich schon auf den ersten Blick erkennen, worum es geht:

Die Über-mich-Seite von Sarah Osenberg

Ein sehr wichtiger Punkt für eine Über-mich-Seite: Schon ganz oben ist das erste Foto von Sarah zu sehen. Eine Über-Seite ohne Fotos ist wie Grießbrei ohne Zimt: ganz okay, aber weit weniger schmackhaft als es möglich wäre. 😉

Gut gefällt mir auch, wie Sarah den Text durch hervorgehobene Statements auflockert. Sie helfen beim Überfliegen, unterstreichen die wichtigsten Aussagen und sehen auch noch schick aus:

Beispiel für ein Statement von Sarah Osenberg

Ein tolles Rausschmeißer-Element am Ende sind die Fun Facts. Das Format ist nicht neu, funktioniert aber nach wie vor hervorragend, um bei Leser:innen Sympathie zu wecken:

Fun Facts auf der Webseite von Sarah Osenberg

Sarah schafft es mit ihrer Über-Seite, sowohl ihre fachliche Kompetenz als auch ihren persönlichen Antrieb darzustellen und nebenbei auch noch etwas von ihrer Persönlichkeit zu zeigen. Leser:innen haben nach der Lektüre das Gefühl, Sarah ein bisschen kennengelernt zu haben – und genau das soll eine Über-Seite leisten. Denn bei wem kaufen wir letztlich? Richtig, bei der Person, die nicht nur kompetent, sondern auch nahbar und sympathisch ist. 😉

Stefanie Schlüter: Revolution der Bildungswelt und Poesie

Stefanie Schlüter hat 25 Jahre lang in verschiedenen Organisationen mit schwer handlebaren Kindern und Jugendlichen gearbeitet. Dabei ist ihr aufgefallen, wie fatal die Auswirkungen unserer Fehlerkultur sein können. Weil so viel auf Fehler geachtet wird, sind sich viele Menschen gar nicht über ihre Potenziale und Talente bewusst und können neue Perspektiven und Wege nicht erkennen.

Heute schreibt Stefanie Gedichte über Potenzialentfaltung, steht auf  verschiedenen Bühnen und eröffnet Schulen neue Perspektiven, mit „Problemschüler:innen“ umzugehen und Möglichkeiten zu schaffen, die begeistern.

Stefanie Schlüter

Was ist an Stefanies Website besonders gelungen?

Stefanie habe ich im Kurs als hochgradig empathischen Menschen kennengelernt und das spiegelt sich auch in ihren Texten. Sie zeigt, dass sie die Situation überlasteter Lehrer:innen kennt und versteht, schreibt bildlich und eingängig und holt ihre Wunschkund:innen damit genau da ab, wo sie stehen:

Stefanie Schlüter Verkaufsseite

„Verzweifelst du an ProblemschülerInnen?
Nerven dich Kinder oder Jugendliche, die sich einfach nicht so verhalten, wie du es von ihnen erwartest?
Wie Eva, die im Unterricht ständig in ihr Heft malt anstatt aufzupassen, oder Tobias der mit der Schere auf einen Klassenkameraden losgeht? Sind dein Problem SchülerInnen die sich nicht anpassen, die unangenehm auffallen. oder zu still, zu ruhig und unerreichbar scheinen?“

– Start auf Stefanie Schlüters Verkaufsseite

Positiv hervorheben möchte ich an dieser Stelle auch den cleveren Einsatz des Fotos. Stefanie schaut in den Bildschirm hinein auf den Text und lenkt damit den Blick der Leser:innen zu eben diesem.

Stefanies Angebot ist recht ungewöhnlich, nichts, was weithin bekannt wäre. Es besteht daher ein gesteigerter Erklärungsbedarf. Den meistert sie, indem sie die Abläufe und Inhalte übersichtlich in einzelne Schritte aufteilt:

Erklärung auf Stefanie Schlüters Verkaufsseite

Das Schritte-System zieht sich auch über die konkreten Angebotspakete und die Erfolge, die Schüler:innen und Lehrer:innen erwarten können. Stefanie schafft damit einen wunderbaren roten Faden, der sich über die gesamte Seite zieht.

Fazit: Worauf kannst Du auf Deiner eigenen Website achten?

Du hast in diesem Artikel fünf völlig unterschiedliche Webseiten gesehen. Alle haben noch die eine oder andere Baustelle, aber auch große Stärken. Was kannst Du aus den Fallbeispielen für Deine eigene Website ableiten?

  • Sorge dafür, dass Besucher:innen auf den ersten Blick erkennen, worum es bei Dir geht.
  • Achte auf einen klaren, logischen Aufbau.
  • Halte das Menü so übersichtlich wie möglich.
  • Setze in Deinen Texten nicht nur auf Fakten, sondern lass Emotionen zu.
  • Erzähl Geschichten.
  • Lockere längere Texte durch Grafiken, Fotos, Videos, Aufzählungen und Zwischenüberschriften auf.
  • Setze Kundenstimmen, Erfolgsgeschichten oder Bewertungen ein, falls Du welche hast.

Du willst auch mehr Kund:innen über Deine Website gewinnen? Dann hüpf auf die Warteliste zu Ein Blick, ein Klick, ein Kunde! 😊

Jane von Klee

Jane von Klee

ist Spezialistin für Human SEO: Suchmaschinenoptimierung von Menschen für Menschen. Sie ist überzeugt, dass SEO nur mit Empathie und Fokus auf einzigartige, wirklich hilfreiche Texte gelingt. Mit idiotensicheren Erklärungen, praxisnahen Beispielen und eingängigen sprachlichen Bildern sorgt sie dafür, dass jede Unternehmerin SEO für sich nutzen kann - und zwar ganz ohne unnötiges Technikgesabbel.

6 Kommentare

  1. Petra

    So ein toller Artikel. Super gut zusammengefasst, worauf man achten müsste. Und das bei so unterschiedlichen Themen.

    Gut geschrieben noch dazu.

    Danke!

    Antworten
    • Jane von Klee

      Danke Dir für Deinen lieben Kommentar, Petra! Es freut mich, dass Dir der Artikel gefällt. 🙂

      Antworten
  2. Irene

    Vielen Dank für die tolle Zusammenfassung. Ich war im März auch mit im Kurs und finde es daher sehr schön, die Seiten einiger Teilnehmerinnen nochmal zu sehen.
    Es sind so tolle Ergebnisse entstanden in dieser Woche.

    Ich habe noch immer nicht alle Seiten überarbeitet, aber dank des Kurses und der hilfreichen Workbooks weiß ich jetzt, wie ich hier vorgehen kann, ohne mir zu viel Druck zu machen.
    Nächstes To-Do auf meiner Liste: weitere Angebotsseiten schreiben.

    Antworten
    • Jane von Klee

      Das freut mich zu hören, Irene! Viel Spaß beim Schreiben! 😀

      Antworten
  3. Annette

    Ich kannte die eine oder andere Geschichte Deiner Kundinnen schon (und ich glaube, die mit der so super verbesserten Ladezeit war ich :-)). Aber diese tollen Beispiele noch einmal so ausführlich erklärt hier zu sehen, bringt sehr viele Ideen und Inspirationen für mich. Jetzt nur noch umsetzen 🙂
    Vielen Dank für den tollen Artikel!

    Antworten
    • Jane von Klee

      Stimmt, Annette, Du warst eine von zwei extremen Ladezeitverbesserungen. 😀 Viel Spaß beim Ideenumsetzen!

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Artikel!

Hüpf auf die VIP-Liste und sichere Dir exklusive Boni!

Die SEO-Schatzkarte startet das nächste Mal im Herbst 2021. Als VIP erfährst Du als allererstes, wenn die Türen öffnen und bekommst exklusive Boni.

Super, das hat geklappt! Falls Du schon meinen Newsletter bekommst, brauchst Du jetzt nichts weiter zu tun und stehst auf der VIP-Liste. Sollte dies hingegen das erste Mal sein, das Du mit mir zu tun hast, wird Dich mein E-Mail-System wegen der DSGVO um eine Bestätigung Deiner Anmeldung bitten. Dazu erhältst Du in wenigen Minuten eine Mail mit einem Bestätigungslink. Bitte klick darauf, damit ich Dir Infos zur SEO-Schatzkarte zusenden darf. Sollte die E-Mail nach einer Stunde noch nicht angekommen sein, schreib mir bitte an hei@janevonklee.de, damit ich nachsehen kann, wo sie abgeblieben ist.

Der SEO-Baum ausgebreitet auf einem Schreibtisch.

Ist SEO für Dich ein Buch mit sieben Siegeln?

Dann hol Dir meinen kostenlosen SEO-Leitfaden "Der SEO-Baum"! Darin zeige ich Dir auf zehn Seiten, was Du konkret tun kannst, um Deine Website bei Google auf Seite 1 zu bringen und in welcher Reihenfolge die einzelnen Maßnahmen sinnvoll sind. Garantiert ohne kryptische Fachbegriffe und Technikgeschwurbel, dafür mit einem ganz klaren Schritt-für-Schritt-Plan.

Super, das hat geklappt! In wenigen Minuten erhältst Du eine Mail mit einem Bestätigungslink. Bitte klick darauf, damit ich Dir den SEO-Baum zusenden darf.